Regulationsberatung

Unsere Beratungsstelle wurde hierfür vom Jugendamt, beauftragt durch das bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, ausgewählt, um eine niederschwellige Alternative zu den Spezialambulanzen an Kinderkliniken und Sozialpädiatrischen Zentren zu schaffen.

Ein wichtiger Bestandteil der Beratung ist die Videoanalyse von Eltern-Säuglings-/Kleinkind-Interaktionen (videogestützes Elterntraining)

Die Regulationsberatung wendet sich an Eltern mit ihren Säuglingen und Kleinkindern von 0 bis 3 Jahren die Schwierigkeiten in einem der folgenden Bereichen zeigen:

  • Täglich mehrstündiges Schreien
  • Ein-/Durchschlafstörungen
  • Exzessives Klammern
  • Exzessives Trotzen
  • Fütterstörungen
  • Spielunlust
  • Störung von Bindung

Um rein organische Ursachen ausschließen zu können, setzt die Beratung eine kinderärtzliche Abklärung voraus oder wird von ihr begleitet.

Regulationsprobleme des Säuglings entwickeln sich häufig zu Interaktions- und Beziehungsproblemen mit den primären Bezugspersonen. Das Erklärungsmodell "Regulationsprobleme" hat einigen Eltern ihre Schuld- und Versagensgefühle genommen und ihnen einen neuen Blick auf ihren Umgang mit ihren Kindern ermöglicht.